Mitteilungen 2014 und früher

       

Fotos

Gestaltenabend 2014

 

Am 3.4. wurde unser diesjähriger Gestalten-Elternabend im wahrsten Sinne des Wortes über die Bühne gebracht. 95 Schüler und Schülerinnen der Gestalten Kurse 7. - 10. Jahrgang nahmen daran teil und trugen dazu bei, dass dieser Abend wieder einmal ein voller Erfolg wurde. Allein die beiden Kurse des 7. Jahrgangs von Frau Böck und Frau Kunterwald, die eigens für diesen Abend von den beiden Lehrerinnen verschmolzen wurden, bestritten ca. 30 Minuten. Hier wurde gezeigt, was das Fach Gestalten ausmacht und welche Fertigkeiten vermittelt werden. Anschließend wurden kurze Szenen dargeboten, in denen die Schüler und Schülerinnen zeigen konnten, wie viel sie davon schon gelernt hatten. Aufgelockert wurde das Ganze durch die Tanzchoreografien „Cats“ und „The fox“. Der 8. Jahrgang von Frau Pfeiffer zeigte anschließend Szenen unter dem Titel „Langeweile“. Der 9.Jahrgang (Leiterin: Frau Kunterwald), der in diesem Schuljahr schon das Stück „Nichts. Was im Leben wichtig ist“ in einer Abendvorstellung aufgeführt hatte, präsentierte zwei musikalisch begleitete Choreografien zum Schwarzlichttheater. „Die Physiker“ hatte sich der 10. Jahrgang (Leiterin: Frau Pfeiffer) vorgenommen und eine eigene Version erstellt.

Abschließend ist zu sagen, dass diese Veranstaltung wieder einmal eine große Herausforderung für alle Beteiligten war. Nicht nur, dass ein reibungsloser Ablauf gewährleistet werden musste, sondern dass auch die Technik auf einen Stand zu bringen war, sodass ein sehenswertes Ergebnis abgeliefert werden konnte. An dieser Stelle möchte ich mich ganz besonders bei Herrn Amlong bedanken, der mir mit seinem Wissen und Können geholfen hat, das Schwarzlicht zu installieren. Ein ebensolcher Dank gebührt aber auch unseren beiden Schülern, die die Licht- und Tontechnik für uns bedient haben.

 

(Iris Kunterwald)

 

Werkstatttage gegen Rassismus am 17. und 18.Dezember 2013

Zwei Tage drehte sich in den Klassen 8a und 8b alles um Ausgrenzung, Diskriminierung, Rassismus und Zivilcourage. Mit Rollenspielen, Fallbeispielen und durch kontroverse Diskussionen erlebten die Schülerinnen und Schüler ein spannendes Demokratietraining. Insbesondere der geladene Workshopleiter Jörg Welzer sorgte für eine offene Atmosphäre, die das Projekt besonders wertvoll machte.

T. Mayer

 

Pia Rehder und Julia Triebel (beide Klasse 8a) verfassten folgenden Kommentar zu den Werkstatttagen:

Unsere Schule trägt den Slogan „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“, aber ist das wirklich so? Man erlebt immer wieder Rassismus im Alltag, auch wenn es teilweise „nur“ auf Facebook ist. Komische Sprüche, blöde Kommentare, dumme Bilder sind keine Seltenheit und trotzdem lacht die Mehrheit. Darauf wurden wir während der Werkstatttage gegen Rassismus aufmerksam gemacht. Es ist ein unangenehmes Thema, doch Jörg Welzer klärte auf. Er selber hat alle möglichen Erfahrungen mit Nazis und Rassismus gemacht. Der Sozialarbeiter teilte uns in zwei Gruppen und stellte uns Fragen, über die wir noch nie nachgedacht hatten. Manche mussten feststellen, dass sie die gleiche Meinung mit der rechtsextremen NPD teilten. Die Werkstatttage haben uns teilweise schockiert und mit der Realität konfrontiert. Jeder muss sich fragen `bin ich vielleicht auch etwas rassistisch?` Durch Rollenspiele wurde uns bei den Werkstatttagen bewusst, dass die Ausgrenzung von Mitschülern oft auch diskriminierend ist. Wahlparolen, die absolut diskriminierend sind, haben und fragen lassen: „Warum?“  Oft haben weder ausgegrenzte Personen noch rassistisch diskriminierte eine Chance sich zu integrierten oder die Möglichkeit ihre Situation zu verbessern, da sich zum Beispiel die Hautfarbe nicht ändern lässt. Eins ist klar: die Werkstatttage werden uns allen noch lange im Kopf bleiben.

Zum KN-Artikel

 

Fotos

Die Forschernacht war ein voller Erfolg. 41 Forscher haben 38 verschiedene Experimente 
durchgeführt und waren interessiert und begeistert am Forschen. Die Experimente wurden 
unter der Leitung von Bettina Klein von den Klassen 12a und vielen Schülerinnen und Schülern 
der Klassen 10a und 10c, sowie weiteren Freiwilligen organisiert und betreut.

Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen aller Beteiligten, wird diese Veranstaltung 
sicher zu einem festen Bestandteil im Veranstalungskalender der GemS Hassee werden.

B. Klein

Es ist wieder soweit: 

Am Do., d. 28.11., 18h und am Do., d. 5.12., 12.12., 18h heißt es

Vorhang auf - It's showtime!

90 Schüler und Schülerinnen aus allen Jahrgängen unserer Schule

zeigen ein buntes Programm mit musikalischen und tänzerischen Beiträgen.

Karten zum Preis von 2,- € gibt es in jeder großen Pause im Musikraum Zeile 3.

Auf zahlreiche Zuschauer freuen sich die Mitwirkenden und das Vorhang - auf-Team:

Frau Arthen-Tiemann, Frau Heisig, Frau Klinger,

Jonas Lietzow, Frau Munstermann und Thomas Paetsch.

Fotos vom ersten Konzert

 

Unsere Studienreferendarin Bettina Klein hat am 20.11.2013 ihr 2. Staatsexamen bestanden.

Herzlichen Glückwunsch! 

G. Gramenz

 


Liebe Eltern und Freunde der Naturwissenschaften!

 

Wir wollen eine „Forschernacht" veranstalten.

Die Idee ist, dass Eltern, Lehrer und SchülerInnen höherer Klassenstufen ein Forscher-/ Experimentierangebot machen, damit alle Schüler und Schülerinnen der 5. Und 6. Klasse in der Schule forschen können.

Es sollen kleine Experimente oder Forscheraufgaben sein.

Der Termin für die „Nacht" ist:

Freitag, der 6.12. 13.12.2013 von 18 - 21 Uhr.

Wir würden uns freuen, wenn auch Sie mitmachen wollen.

Falls Sie keine Idee aber Lust haben: Wir haben Ideen genug!

Wichtig ist, dass möglichst viele großen Spaß am Forschen haben!

 

 

Seit Anfang des Schuljahres gibt es unter der Leitung von Frau Stauske an unserer Schule eine Bio-AG. Berichte über die Aktivitäten und Ergebnisse sind unter "Klassen-Oberstufe" zu finden. Man darf gespannt sein.

 

Am 16. September 2013 ist unsere Schülerin Zahira Essaboni aus der Klasse 11a als Stipendiatin in die  Start Stiftung aufgenommen worden. Während eines Festaktes im Festsaal des Hamburger Rathauses überreichte unsere Bildungsministerin, Frau Prof. Dr. Wende, Zahira die Urkunde. Zahira ist eine von 10 Schülerinnen und Schülern des Landes Schleswig-Holstein, die dieses Jahr in die Start Stiftung aufgenommen wurden. Herzlichen Glückwunsch!!

Beim 5. Drachenbootschulcup schneiden wir mit unseren 6 Schulmannschaften 
als teilnehmerstärkste und erfolgreichste Schule ab.
 
Die Klasse 10b konnte leider keinen 7. Startplatz ergattern, weil das Rennen schon frühzeitig ausgebucht war.
Sie hat das Training mit Herrn Cromm trotzdem durchgeführt und dabei sehr gute Zeiten erzielt.

7.-8. Jahrgang:

2. Platz für die Dragonfighters (8d, Herr Jost)


9.- 10. Jahrgang:

6. Platz für die Black Pearls (10d, Frau Röschmann, Herr Cromm)
11. Platz für die Ninja Turtles (9c, Frau Kunterwald)

11. - 13. Jahrgang:

Alle drei Klassen erreichen das A-Finale. Der Zeitunterschied liegt bei 2/10 Sekunden:

1. PLatz für Uli's Sklaven, 1:06,0 (13b, Herr Pöhlmann)
2. Platz für Bo's Crew, 1:06,1       (12b, Herr Bollert)
4. Platz für Triebwerk 11b, 1:06,2 (11b, Herr Klössing, Herr Bollert)

Alle Ergebnisse

Fotos (Schröder)

Fotos (Kunterwald)

Fotos (Röschmann)

Fotos (ETV)

Fotos von der Einschulungsfeier des 5. Jahrgangs.

Fotos von den Abschlussfeiern:

Abschlussfeier 13. Jahrgang

Abschlussfeier 9. und 10. Jahrgang

Es ist wieder soweit! Wir suchen neue Gesichter für die kommenden Vorhang-auf-Konzerte im Winter.

Alle Infos findest du hier!

 

Unsere Schülerin Fatma Zahira Essaboni (10 d) hat im Rahmen des Wettbewerbs "Jugend forscht - Schüler experimentieren 2013" einen Sonderpreis erhalten. 
Herzlichen Glückwunsch!

G. Gramenz 

 

Vorhang auf ... Fotos

Vorhang auf ... Film